1. Home
  2. Presse Archiv
  3. Besser mit dem Rad als mit dem Bus

Besser mit dem Rad als mit dem Bus

Appell der Stadtwerke Langen zum Schulanfang

Im Unterricht ohne, aber ansonsten mit. Wenn am Montag die Schule wieder beginnt, ist für alle Kinder und Jugendlichen klar: Die Mund-Nasen-Maske muss in Coronazeiten neben Lernmaterialen und Vesper immer dabei sein. Und wer den Schulweg nicht mit dem Rad oder zu Fuß, sondern mit dem Bus zurücklegt, muss sie auch in den Fahrzeugen unbedingt anlegen. Darauf weisen jetzt die Stadtwerke Langen als Betreiber des örtlichen Busverkehrs hin.

Wenn kommende Woche der Schulbetrieb nach den Sommerferien aufgenommen wird, fahren auch die Stadtbusse in Langen und Egelsbach wieder im Normalbetrieb. Sogenannte Verstärkerbusse am Morgen und mittags sorgen dafür, dass zu Schulbeginn und -ende ausreichende Kapazitäten zur Verfügung stehen.

Gerade angesichts der aktuell wieder steigenden Infektionszahlen, hervorgerufen unter anderem durch Urlaubsrückkehrer, weist Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski darauf hin, dass in den Bussen weiter Maskenpflicht gilt: „Denn bei Gedränge im Schulbus erhöht sich die Ansteckungsgefahr.“ Deshalb sind Vorsicht, Abstand halten und eben das Masken tragen in den Fahrzeugen oberstes Gebot.

Wer könne, solle Alternativen zum Bus nutzen, rät Manfred Pusdrowski: „Solange das Sommerwetter anhält, ist auch das Fahrrad für größere Kinder und Jugendliche eine sportliche und gesunde Alternative, die Ansteckungsgefahren vermeidet.“

Autofahrer bittet der Stadtwerke-Geschäftsführer um besondere Vorsicht: „Wegen Corona werden in den kommenden Wochen vermutlich noch mehr Kinder als sonst beim Schulstart mit dem Fahrrad unterwegs sein. Deshalb bitte besonders Rücksicht nehmen!“ Zudem sind ja auch die Erstklässler unterwegs – und die sind mit dem Verhalten im Verkehr noch nicht so geübt.

Menü