1. Home
  2. Presse Archiv
  3. Doppelter Gewinn

Doppelter Gewinn

620 Kinder nehmen an Aktion „Sicherer Bus“ der Stadtwerke teil

Schon seit mehr als drei Jahrzehnten engagieren sich die Stadtwerke Langen für die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr: Wie sie mit dem Stadtbus sicher  in die Schule und wieder zurück kommen, lernen die Erstklässler in Langen und Egelsbach regelmäßig bei der Aktion „Sicherer Bus“. Die Pandemie sorgte  allerdings dafür, dass die Stadtwerke als Verantwortliche für den öffentlichen Personennahverkehr vor Ort in diesem Schuljahr leider nur eine abgespeckte Version für die Abc-Schützen anbieten konnten. Verzichtet wurde auf den Besuch des Busses an den Schulen sowie auf eine Siegerehrung des Malwettbewerbs
im Casino ddes Stadtwerke-Turms. Über Preise freuen dürfen sich die Kinder natürlich trotzdem.

Für die Grundschulen ist die Aktion „Sicherer Bus“ fester Bestandteil der Verkehrserziehung. Die Kinder lernen dabei den Stadtbus als sicheres Verkehrsmittel nicht nur für den Schulweg kennen und erfahren, wie sie sich an der Haltestelle und im Fahrzeug verhalten sollen. Normalerweise üben sie das Ein- und  Aussteigen und unternehmen eine kleine Probefahrt. Darauf wurde dieses Mal verzichtet. Stattdessen stellten die Stadtwerke den Schulen Material für den Unterricht zur Verfügung.

„Das ist natürlich schade, war aber anders nicht machbar. Die Lehrerkollegien und die Eltern haben unsere Aktion trotzdem wieder sehr begrüßt“, weiß Manfred Pusdrowski, der scheidende Geschäftsführer der Stadtwerke Langen, aus langjähriger Erfahrung. „Wir hoffen, schon im Herbst wieder zum normalen Ablauf zurückkehren zu können. Denn es ist selbstverständlich, dass wir diese Initiative auch zukünftig beibehalten“, ergänzt sein Nachfolger Uwe Linder.

Doch nicht nur wichtiges Wissen gewinnen die Kinder aus der Aktion: Alljährlich gehört ein Malwettbewerb dazu, den die Stadtwerke gemeinsam mit der Sparkasse Langen-Seligenstadt organisieren. Dabei kommt es nicht so sehr auf künstlerische Feinheiten an. Vielmehr sollen die Kinder Eindrücke vom Busfahren bildlich festhalten und somit das Gelernte verinnerlichen. Und so zieren die kleinen Kunstwerke Details wie Fahrplanschild, Papierkorb oder Halteschlaufen ebenso wie Ansichten von Bus und Haltestelle sowie Fahrgästen.

Teilgenommen haben alle sechs Grundschulen in Langen und Egelsbach mit insgesamt 29 Klassen und rund 620 Schülern. Aus dem Berg der Bilder wählte eine Jury das beste aus jeder Klasse aus. Die Siegerinnen und Sieger dürfen sich über kleine Präsente von den Stadtwerken sowie der Sparkasse freuen. Darüber hinaus spenden die beiden Institutionen für die jeweilige Klassenkasse 100 Euro.

Beim Malwettbewerb der 33. Aktion „Sicherer Bus“ ausgezeichnet wurden die Bilder von Sophia Flick, Christiano Subotic Morais, Lilly Lohnes und Yasemin Noori (Geschwister-Scholl-Schule), Jayda Opoku, Kathrin Werner, Ella Weith, Leonas Masiulis und Zainab Yasmin (Albert-Schweitzer-Schule), Soura Chaatouf, Leon Matysek, Daniel Jungmann, Marta Winter, Selma Farhani, Valentin Kegler, Esila Adigüzel und Maximilian Engel (Sonnenblumenschule), Elisa Trübner und Marlon Mettin (Wallschule), Guiseppe De Cataldo, Lucille Depner, Ferdi Alsleben, Ceyda Sahle und Süleyman Stefan Stefanov (Ludwig-Erk-Schule) sowie Mariam Sharmarke, Rosalie Zeh, Isabelle Rose, Felix Peter und Nicole Knapp von der Wilhelm-Leuschner-Schule in Egelsbach.