1. Home
  2. Presse Archiv
  3. Stadtwerke helfen Kunden von Dumpinganbieter

Stadtwerke helfen Kunden von Dumpinganbieter

Ersatzversorgung nach Lieferstopp von gas.de

Einer der größeren deutschen Gas-Discounter ist in eine schwere Krise geraten und kann seine Kunden nicht mehr beliefern. Davon betroffen sind im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Langen mehr als 150 Haushalte, die einen Vertrag mit gas.de abgeschlossen haben. Doch diese müssen nun keine Angst haben, im Kalten zu sitzen: „Wir lassen die betroffenen Bürgerinnen und Bürger in Langen und Egelsbach nicht im Stich und stellen eine unterbrechungsfreie Energieversorgung sicher“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski.

Der Billiganbieter wird vom Übertragungsnetzbetreiber, der das Netz zur bundesweiten Gasverteilung unterhält, am 3. Dezember gesperrt, die entsprechenden Verträge werden gekündigt. Dann kann die gas.de Versorgungs GmbH aus Kaarst (Nordrhein-Westfalen) ihre Kunden nicht mehr beliefern.

„Wir springen nahtlos ein, schnell und unbürokratisch“, stellt Manfred Pusdrowski klar. „Die Stadtwerke als zuständiger Grundversorger beliefern die betroffenen Haushalte im Rahmen der Ersatzversorgung und bewahren sie damit vor einer Unterbrechung der Versorgung.“ Alle betroffenen Kunden von gas.de werden darüber per Brief informiert.

Allerdings werden sie bis auf Weiteres automatisch in den gesetzlich vorgeschriebenen „Grundversorgungstarif“ eingestuft. „Sehr viel billiger wird es bei einem Wechsel in einen unserer Sondertarife“, empfiehlt Christian Weber, Vertriebsleiter der Stadtwerke Langen. Diese finden sich auf der Internetseite www.stadtwerke-langen.de.

Immer wieder geraten sogenannte Billiganbieter in Schwierigkeiten. „Doch billiger heißt längst nicht besser“, sagt Manfred Pusdrowski. „Jedes Unternehmen muss Gewinn machen, wenn es überleben will. Und das ist mit Dumpingpreisen kaum machbar. Die Stadtwerke Langen bieten den Kunden in Langen und Egelsbach seit über 110 Jahren eine sichere und preisgünstige Versorgung mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser. Wir verzichten bewusst auf dubiose Lockangebote, die sich später als teuer und riskant herausstellen.“

Fragen beantworten die Mitarbeiter der Stadtwerke gerne unter der Service-Nummer 06103 595-260. Zwar ist das Kundenzentrum mit Blick auf die augenblickliche Corona-Lage bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen, doch das Onlineportal www.stadtwerke-langen.de bietet einen umfangreichen Service. Auf viele Fragen weiß zudem die neue digitale Assistentin der Stadtwerke eine Antwort. Der Chatbot namens Lea unterstützt auf der Website das Serviceteam bei Standardanfragen.