1. Home
  2. Presse Archiv
  3. Klimaschutz gut für den Geldbeutel

Klimaschutz gut für den Geldbeutel

Stadtwerke unterstützen Heizungstausch mit zusätzlicher Prämie

Die Umwelt schonen, die monatlichen Heizkosten signifikant senken und dabei noch von staatlichen Fördermöglichkeiten profitieren: Das alles können Hausbesitzer bei der Heizungsmodernisierungsaktion „Raustauschwochen“, an der sich auch die Stadtwerke Langen beteiligen. Und das Beste: Für einen Wechsel von einer Öl- auf eine Gasheizung gibt es von den Stadtwerken zusätzlich eine Prämie in Höhe von maximal 1.000 Euro.

Hauseigentümer, die sich für eine Kombination aus Gas-Heiztechnik und erneuerbaren Energien entscheiden, profitieren dabei besonders stark. Mehr als 50 Energieversorgungsunternehmen aus zwölf Bundesländern wollen Hausbesitzer bei den „Raustauschwochen“ dazu motivieren, ihre alte Heizung gegen ein modernes und umweltschonendes Gas-Heizgerät auszutauschen. Modernisierer sparen im Rahmen der bis Ende Oktober 2021 laufenden Aktion dank der großzügigen staatlichen Förderung von bis zu 40 Prozent.

„Ein Großteil der deutschen Heizungsanlagen ist veraltet, arbeitet ineffizient und stößt unnötig viel CO2 aus“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski. Die „Raustauschwochen“ setzen vor Ort einen wichtigen Impuls für die Wärmewende. „So wird dank effizienter Gasheiztechnologien nicht nur der Geldbeutel der Bewohner entlastet, sondern auch die Umwelt.“ Erdgas weist unter den fossilen Energieträgern die beste CO2-Bilanz auf.

Noch nachhaltiger wirkt sich der Heizungstausch aus, wenn Erneuerbare Energien eingebunden werden. Der Austausch eines Öl-Niedertemperaturkessels gegen eine moderne Gasbrennwertheizung mit Solaranlage für die Trinkwassererwärmung spart rund 40 Prozent CO2-Emissionen ein. Dank der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) lohnt sich der Austausch des Wärmeerzeugers hin zu umweltschonender Gasheiztechnik auch finanziell: Denn im Falle des Wechsels von Öl zu Gas wird Modernisierern die Einbindung von Solarenergie dank der großzügigen staatlichen Förderung praktisch
geschenkt.

„Wer sich während der ‚Raustauschwochen‘ für eine Kombination aus Gas-Brennwertheizung und Solarenergie entscheidet, beweist echten Weitblick“, sagt Manfred Pusdrowski. „Denn durch den in den kommenden Jahren sukzessive steigenden CO2-Preis lohnt sich die heutige Einbindung von Erneuerbaren Energien jedes Jahr mehr!“ „Beim Klimaschutz gilt die Devise: Heute schon an morgen denken“, betont Manfred Pusdrowski. Als Unternehmen, das vor Ort Verantwortung übernimmt, möchten die Stadtwerke Langen ihren Kunden einen zusätzlichen Anreiz bieten, sich mit dem Thema zu beschäftigen und einen Heizungstausch in Angriff zu nehmen. „Mit der Prämie in Höhe von maximal 1.000 Euro belohnen wir diejenigen gerne, die auf lokaler Ebene etwas Gutes für das Klima und damit unsere Umwelt tun.“

Weitere Informationen rund um den Heizungstausch gibt es unter der Telefon-Hotlinenummer 06190 9263370 (montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr). Auf der Internetseite www.stadtwerke-langen.de können sich Interessenten für die „Raustauschwochen“ registrieren und werden anschließend für eine Beratung kontaktiert.

Menü